Therapiekosten

longislandherbs

Diagnostik und Behandlung mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin, der FDM-Faszientherapie und Ernährungsberatungen sind privatärztliche Leistungen. Auf der Rechnung werden alle Leistungen einzeln aufgeführt und nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Chinesischen Arzneimittel bezahlen Sie direkt in der TCM-Apotheke.

Selbstverständlich geben wir Ihnen auf Wunsch gern hierüber genauere Auskünfte vor einer Terminvereinbarung.

Gesetzliche Krankenkassen

Die Kosten für die TCM, FDM und Ernährungsberatung (5-Elemente / Low Carb) werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Wäre das der Fall könnte ich mir als Ärztin aber auch garnicht die Zeit für eine ausführliche Anamnese und eine Therapie nach Ihren individuellen Bedürfnissen nehmen, sondern wir müßten uns an knapp geplante Budget- und Zeitvorgaben halten.

Grundsätzlich ist es in Deutschlang möglich Akupunktur bei 2 Diagnosen  auf Kosten der Krankenkassen zu bekommen (Knie-Arthrose und LWS-Rückenschmerzen). Um dies aber wirtschaftlich durchzuführen, müßte ich Sie in knapp geplanten Terminen “durchschleusen” ohne Sie vorher gründlich befragen und untersuchen zu können, was zwangsläufig zu deutlich schlechteren Behandlungsergebnissen führt. Da dies den grundlegenden Prinzipien der TCM (gründliche Anamnese und Berücksichtigung der individuellen Konstitution) widerspricht, habe ich mich gegen eine Kassenzulassung entschieden.

Bei einigen gesetzlichen Krankenkassen ist jedoch eine anteilige Erstattung der Kosten für TCM-Medikamente möglich. Unter bestimmten Umständen kann man die Kosten der Behandlung von der Steuer absetzen. Informieren Sie sich bei Ihrem Steuerberater.

Private Krankenversicherungen

Die meisten Versicherungen übernehmen die Kosten für die Behandlung in meiner Sprechstunde. Die Erstattung der Kosten für die verordneten TCM-Medikamente werden von den einzelnen Versicherungen sehr unterschiedlich gehandhabt. Fragen Sie ggf. vorher bei Ihrer Versicherung nach.