Der Herbst in der TCM – Wandlungsphase Metall

Die fünf Wandlungphasen entsprechen den Jahreszeiten der Natur. Der Herbst entspricht der WP Metall. Das Qi (die Energie) richtet sich jetzt nach innen und unten zu den Wurzeln.

Viele von uns spüren, dass wir jetzt auch nicht soviel Energie für Aktivitäten nach außen haben wie im Sommer, da auch bei uns Menschen die Energie eher nach innen gerichtet ist. Daher ist jetzt eine günstige Zeit, sich auf das Wesentliche zu besinnen und sich mit inneren Werten auseinander zusetzen.

So wie die Bäume ihre Blätter abwerfen ist es auch für uns jetzt Zeit unnötigen Ballast abzuwerfen: das Wichtige von Unwichtigem trennen.

Der WP Metall zugeordnet sind die Farben weiß bzw. grau und die Organe Lunge, Dickdarm und Haut. Dementsprechend ist die Lunge jetzt anfällig für Erkältungskrankheiten. Die Lunge ist in der TCM auch das “Emotionsorgan für zwischenmenschliche Nähe”, daher kann es sein, dass manche von uns im Herbst etwas melancholischer sind und Verlusten nachtrauern.

Sinnvoll ist jetzt eine jahreszeitliche Anpassung der Ernährung (regional-saisonal). Die jetzt dem Wochenmarkt und Bio-Laden erhältlichen Kohlsorten wärmen und kräftigen den Körper von innen. Zusätzlich schützen uns scharfe, wärmende Gewürze vor dem Eindringen von Kälte.

Absoluter Quatsch hingegen ist jetzt der übermäßige Verzehr von Zitrusfrüchten, die in der Nähe des Äquators wachsen und den Körper von innen kühlen.

Tipp von meinem Küchenchef: Bio-Rinderhackfleisch, Schwarzkohl, Wirsing und eine rote Paprika mit Kokosöl, Butter und Olivenöl anbraten und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Muskat und Kurkuma würzen.

November 23, 2019